Stefanie Finke spielte bei den großen Festivals wie den BBC Proms und dem Schleswig-Holstein Festival und war zu Gast in den großen Konzertsälen der Welt, wie dem Musikverein Wien, dem Concertgebouw in Amsterdam, The Royal Albert Hall in London, der Berliner Philharmonie, dem Teatro Colon in Buenos Aires, der Santori Hall in Tokio und viele andere.

 

 

Die Flötistin, geboren 1983 in Sondershausen, studierte zunächst an der Musikhochschule Lübeck bei Angela Firkins. Darauf folgten Studien bei Philippe Bernold und abschließend legte sie ihr Solistenklassen Diplom an der Musikhochschule Detmold bei Jànos Bàlint ab.

 

Stefanie Finke war von 2008-2011 Flötistin des Münchner Rundfunkorchesters und spielte in dieser Zeit zahlreiche CD- und Fernsehproduktionen für den Bayerischen Rundfunk ein.

 

Zudem arbeitet sie regelmäßig mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, der Bayerischen Staatsoper, dem Münchner Kammerorchester und ist regelmäßig zu Gast im Scottish Chamber Orchestra Edinburgh.

 

Neben ihrer Arbeit als Orchestermusikerin widmet sie sich leidenschaftlich gern der Kammermusik.

 

2010 gründete sie gemeinsam mit Antonia Schreiber (Harfe) und Valentin Eichler (Bratsche) das Auros-Trio, mit dem sie regelmäßig konzertiert und dessen Konzerte vom Bayerischen Rundfunk ausgestrahlt wurden.

Stefanie Finke im Auros-Trio
Stefanie Finke im Auros-Trio